Linux Partition Tables reparieren / wiederherstellen

Aus gegebenem Anlass hier der Weg, wie ich meine Daten von meinem Root Server retten konnte. Mein Server wollte einfach nicht mehr starten und nach "in den rescue Mode booten" war schnell klar, dass die kompletten Partition Tables verlorengegangen waren. Nach dem Bootvorgang ein kurzes sudo apt-get update und sudo apt-get install testdisk, um das durchaus praktische Tool Testdisk zu installieren. Zuvor hatte ich es mit gparted versucht, leider ohne Erfolg. Bilder sagen mehr als 1000 Worte, somit hier die Bilder von testdisk.

Bevor es losgeht: Ich habe die Anleitung nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und zuvor an meinem Root getestet. Bei mir konnte ich meine Daten wieder retten. Wenn du der Anleitung folgst, geschieht das alles auf deine eigene Gefahr und dir sollte bewusst sein, dass es unter Umständen (z.B. bei Fehlern) auch zu Datenverlusten kommen kann.Ich übernehme keinerlei Haftunf für evtl. Schäden / Datenverluste etc.

Testdisk Create

Testdisk Select Disk

Testdisk Partition Table Type

Alternativ sollte EFI GPT auch funktionieren, hat es zumindest bei mir und die Vista Frage entfällt

Testdisk Analyse

Testdisk Quicksearch

Testdisk Vista

Enter oder Y für Ja oder N für Nein, eigentlich fast egal, zumindest bei einem reinen Linux System

Testdisk Partition Table

Hier einfach mit Enter weiter. Aber Achtung, überall wo ein d anstelle von p steht, hier werden die Partitionen gelöscht. Mit Pfeil nach links und rechts kann man zwischen * P L E und D wählen.

Testdisk Write Tables

Testdisk Confirm Write

mit Y bestätigen

Testdisk Done

Jetzt das System mit sudo reboot now neustarten lassen. Ggf. noch im Admin Panel den Rescue Modus beenden.


Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.